Kleine Fluchten - WoMo-Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte.
Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Fluchten
PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.

Stellplatz aus France Passion, Blienschwiller

Stellplatz aus France Passion, Blienschwiller

Einen schönen Platz in den Rebbergen bietet die Domaine Spitz et Fils in Blienschwiller an. Im Weingut kann man die Weine probieren und ein paar andere Delikatessen einkaufen.Ein ruhiger schöner Übernachtungsplatz aus France Passion ohne Infrastruktur.

Stellplatz Volterra

Stellplatz Volterra

Der Platz liegt gleich unterhalb der Stadt Volterra. Nicht sehr attraktiv, aber ruhig, daher gut geeignet um die Stadt zu besuchen. Strom und VE vorhanden.

Stellplatz Modena

Stellplatz Modena

Der Stellplatz von Modena liegt etwas ausserhalb der Stadt, in der Stadt selber gibt es keinen offiziellen Platz. Der Stellplatz ist ein Teil einer grossen Anlage des Camper Club Mutina. Nebst den 40 Stellplätzen gibt es mehrere Gebäude mit Garagen für Camper und andere Infrastruktur. Auf dem Platz befindet sich eine perfekte Ver- und Entsorgung. In ca. 500 m gibt es eine Busstation für die Fahrt in die Stadt. An der Reception wird einem freundlich geholfen, falls es Fragen gibt. Zugänglich ist der Platz (mit Schranke) von 08:00 - 23:00 Uhr.

Ein perfekter Platz für einen Besuch der Stadt oder als Zwischenstopp auf der Fahrt nach Süd oder Nord.

P1110776P1110778

Stellplatz Brigels

Stellplatz Brigels

Der Stellplatz liegt etwas ausserhalb des Dorfes direkt am kleinen Stausee. Sehr ruhig, ausser dem Rauschen des Baches ist nicht viel zu hören.

Es gibt markierte Plätze für 20 Wohnmobile.

In den verschiedenen Camper-Apps wird der Platz nicht so gut bewertet, weil teuer. Meiner Meinung nach zu Unrecht, klar 25 SFr. Für die Übernachtung sind nicht wenig. Wenn man aber bedenkt, dass dabei der Strom / Wasser und VE inbegriffen ist, sowie die Benutzung der Duschen und WC im Ressort neben an (auf den Eintritt ins Hallenbad, gibt es 50% Rabatt), ist der Preis nicht mehr völlig daneben. Selbst Gratis-WiFi von der nahen Bergbahn gibt es auf dem Platz. Das Ganze hat aber auch Vorteile, so standen wir ganz einsam für uns alleine da.

P1110431

Stellplatz Bad Windsheim

Stellplatz Bad Windsheim

Der Stellplatz Bad Windsheim ist bei der Frankentherme gelegen und gut besucht. Über 100 Wohnmobile finden hier Platz, als wir im Oktober da waren, war der Platz voll. Der Platz ist schön und ruhig gelegen, mit ein paar Schritten ist man in der Frankentherme.

P1110374P1110376

Stellplatz Albertshofen

Stellplatz Albertshofen

In der kleinen Gemeinde Albertshofen gibt es einen Stellplatz für 20 Womo direkt am Main, den ich zu den Schöneren zähle, die wir schon besucht haben. Ideal um etwas auszuspannen und einfach das Leben zu geniessen. Nebenbei können die erstaunlich grossen Schiffe bestaunt werden, die da noch auf dem Main fahren. Gleich gegenüber in Mainstockheim gibt es einen weiteren Stellplatz für ca. 70 Womo, falls nötig könnte man mit der Fähre übersetzen.

P1110236

P1110237

P1110239

Stellplatz Würzburg

Stellplatz Würzburg

Am Rande eines grossen Parkplatzes sind ca. 30 Plätze direkt am Main für Wohnmobile vorgesehen. Sehr nahe vom Stadtzentrum in ruhige Lage.

Stellplatz Rothenburg ob der Tauber

Stellplatz Rothenburg ob der Tauber

Es gibt 2 Stellplätze gleich gegenüber der Altstadt. Insgesamt haben ca. 50 Gefährte Platz. Ein Teil der Plätze ist als Wohnmobilstellplätze ausgewiesen, der Rest als allgemeine Parkfläche. Als wir da waren, sind praktisch sämtliche Plätze von Wohnmobilen belegt gewesen. Trotz naher Strasse erstaunlich ruhig.

Stellplatz Neuhausen ob Eck

Stellplatz Neuhausen ob Eck

Die Gemeinde Neuhausen ob Eck stellt freundlicherweise 8 Stellplätze kostenlos zur Verfügung, einzig die VE ist zu bezahlen. Die Stellplätze liegen am Rande der Gemeinde in ruhiger Lage mit schöner Aussicht. Ca. 1 Km entfernt befindet sich das Freilichtmuseum mit 25 typischen Gebäuden aus der Region.

Stellplatz Murbach

Stellplatz Murbach

Es handelt sich um einen Parkplatz beim ehemaligen Kloster von Murbach. Eine Entsorgungsstation ist vorhanden. Schöne Gegend zum Wandern. Der Stellplatz ist nicht geeignet für Fernsehsüchtige oder solche Leute die gerne Telefonieren. Bei beidem ist Fehlanzeige.

Stellplatz Domaine Du Bollenberg

Stellplatz Domaine Du Bollenberg

Beim Weingut Domaine Du Bollenberg wird ein schön gelegener Parkplatz für ca. 5 Wohnmobile zur Verfügung gestellt. Infrastruktur gibt es nicht, dafür ist der Platz gratis und mit toller Aussicht in ruhiger Lage. Da zu Übernachten lohnt sich nur schon wegen des dazugehörenden Restaurant, Reservation empfehlenswert.

P1100430

UM DEN GOLF VON MORBIHAN

UM DEN GOLF VON MORBIHAN

Tag 12: Locmariaquer - Auray - Saint Armel - Sarzeau - Damgan

Km: 98

Auf unserem Übernachtungsplatz haben wir eine wunderbar ruhige Nacht verbracht. Es ist schon toll, wieviele solcher Plätze es gerade in Frankreich gibt, solange es keine Infrastruktur dazugehört, sind sie zudem meistens erst noch gratis.

Auf der Weiterfahrt haben wir einen Halt in Auray gemacht einem hübschen Städtchen, mit einer Kirche mit eindrucksvollem Inneren.

P1090662P1090664

P1090665P1090666

Danach sind wir weiter auf die andere Seite des Golf von Morbihan gefahren, nach Saint Armel, einem kleinen Dorf am Golf. Das Interessante, nebst ein paar nicht mehr betriebenen Salzfeldern, ist eine Strasse auf eine Insel, die wohl nur bei Ebbe befahrbar ist. Ob sie dann ganz aus dem Wasser ist, wissen wir nicht, ein Auto haben wir auch nicht durchs Wasser fahren sehen.

P1090680P1090681

P1090671P1090673

Als nächstes haben wir zumindest von aussen bei Sarzeau das Château Sucinio besichtigt, eine beeindruckende Anlage, deren ursprünge bis ins 13. Jahrhundert zurück reichen.

P1090697P1090702

In Damgan, einem kleinen Ort übernachten wir. Dangam besteht aus über 80% Zweitwohnungen, die jetzt noch praktisch alle leer sind, entsprechend ist es ruhig im Ort, auch die meisten Restaurant und Geschäfte sind noch geschlossen. Der lange Sandstrand noch praktisch menschenleer, in ungefähr einem Monat wird es wohl anders aussehen. So ist auch der Stellplatz auf dem wir übernachten noch fast leer. Einzig die Vögel sind schon da und warten auf ein paar Brosamen.

P1090706P1090712

P1090709P1090711

P1090717P1090732

Am Meer

Am Meer

Tag 2: Fougéres - Rothéneuf

Km: 110

In der Nacht hatte es noch etwas geregnet und am Morgen der Himmel noch grau. Der Wetterbericht versprach aber recht schönes Wetter bei ca. 23 Grad und so war es dann auch. Nach einem gemütlichen Aufstehen sind wir in Richtung Meer gefahren. Über teilweise recht schmale Strässchen ging es dem Meer entgegen.

P1080864P1080871

Die geplante Route, fiel dann aber einem Fest zum Opfer, die Strasse war da gesperrt, so haben wir uns im Zick-Zack in Richtung Meer gekämpft (Umleitungen oder so waren nicht markiert). Kurz vor dem Strand sind wir dann noch auf den Mont-Dol gelaufen, einem Felsklotz so ähnlich wie Mont St. Michel, nur nicht mehr am Meer, vor über tausend Jahren soll da aber noch Wasser ringelum gewesen sein.

Von oben hat man eine gute Aussicht und in der Ferne ist auch Mont St. Michel zu sehen.

P1080880

P1080861

Den bekannten Ort haben wir aber rechts liegen lassen, wir waren schon mal dort vor 30 Jahren und schon damals hatte es zuviele Leute. Wir sind der Küste entlang in Richtung Cancale gefahren, da einen kleinen Bummel gemacht und die Kirche angeschaut.

P1080891P1080896

P1080911P1080913

Weiter sind wir bis nach Rothéneuf (gleich bei Saint Malo), da werden wir auf dem Stellplatz übernachten.

Am späteren Nachmittag sind wir mit dem Velo nach Saint Malo geradelt. Die Altstadt wird von einer mächtigen Festungsmauer umgeben, auf der man eine gute Sicht auf die Umgebung hat. 

P1080938P1080944

P1080941P1080951

P1080945P1080946

Als wir ankamen war vor der Stadt bei Ebbe noch ein breiter Sandstrand auf dem unzählige Leute spazierten.

P1080930

P1080932P1080957

Am Abend als wir zurückfuhren war vom ganzen Strand nichts mehr zu sehen. Abendessen gab es auch in Saint Malo, standesgemäss  natürlich Frisches aus dem Meer.

essen

Unser Stellplatz in Rothéneuf ist ein ehemaliger Campingplatz, auf dem ca. 120 Wohnmobile Platz finden. Eine sehr schöne Anlage mit viel Grün. Eigentlich gäbe es noch einen toll gelegenen Parkplatz, auf dem man wild stehen darf, der war aber total überfüllt, da ist es schlussendlich an unserem Platz doch schöner.

P1080960

Quer durch Frankreich

Quer durch Frankreich

Tag1: Crissey -Fougères

Km: 631

Zwar ging nicht wie zuhause am morgen früh der Wecker ab, für frühes Erwachen sorgte dafür der Kuckuck sowie eine Horde andere Vögel. Wobei uns das ausnahmsweise recht war, weil wir heute quer durch Frankreich fahren wollten. Nach dem wir uns leise vom Platz geschlichen haben, es ärgert uns nämlich auch immer wenn radaumachende Nachbarn am Morgen abfahren, da wir gerne etwas bummeln und meistens eher spät wegkommen.

Dank dem Kuckuck und seinen Gesellen konnten wir dafür praktisch leere Autobahnen geniessen.

P1080751

Nach Beaune führt die Autobahn auf einer schönen Strecke quer durch das Burgund, eine Region die wir auch einmal besuchen wollen. Der flüchtige Eindruck hat uns darin bestärkt, das Wollen mal in Tat umzusetzen.

P1080754P1080760

P1080772P1080774

Ein Stück nach Auxerre sind wir von der Autobahn abgebogen und über Landstrassen weitergefahren. Dabei kamen wir durch einige hübsche Dörfchen, bevor dann die Landschaft in Richtung Orleans zunehmend flacher und etwas eintönig wurde. Erstaunlicherweise hat es auf der ganzen Strecke sehr wenig Verkehr gehabt, so war es ein entspanntes Fahren und wir kamen rascher voran als geplant.

P1080777P1080786

Nach der Mittagspause fuhren wir in Richtung Le Mans über Strassen die kilometerweise schnurgerade aus führten. Landschaftlich wurde es aber wieder etwas abwechslungsreicher, weil es wie auf einer Berg- und Talbahn Hügel auf abwärts geht.

P1080809

In Le Mans haben wir ein paar extra Kurven gemacht - nein nicht auf der Rennstrecke sondern im Strassengewimmel um die Stadt herum. In Fougères unserem Etappenort angekommen, hatten wir Glück auf dem Stellplatz, genau noch ein Platz war frei. Die Stellplätze sind etwas schräg, also haben wir die Keile ausgepackt und versuchten darauf zu fahren. Nur das Problem war, die Keile rutschen weg!! Der Boden der Stellplätze ist mit einem Plastikrasengitter ausgestattet auf denen die Keile keinen Halt fanden, nach ein paar erfolglosen Versuchen langsam oder schnell auf die Keile zu fahren, haben wir uns schon damit angefreundet ziemlich schräg zu schlafen, kam ich noch auf die Idee, die Keile umgekehrt hin zulegen und siehe da so haben sie am Boden angehängt!

P1080852

Auf einem kleinen Stadtbummel haben wir vor allem die imposante Burg bestaunt. Sehr schön sind auch beide Kirchen mit den bunten Glasfenstern. Auch heute war es wieder sehr warm, am Nachmittag 27 Grad und schwül.

P1080833P1080836

P1080842P1080843

P1080851P1080848

Am Abend gab es dann noch ein Gewitter, dass doch etwas Abkühlung brachte.

P1080855

Auf den Spuren von Kommissar Dupin

Auf den Spuren von Kommissar Dupin

Tag 0

Km: 303

Unsere 2 Wochen Frühlingsferien nutzen wir um etwas auf den Spuren von Kommissar Dupin zu wandeln. Wem das jetzt gerade nichts sagt, Kommissar Dupin ist die Hauptfigur in den Kriminalromanen des Autor Jean-Luc Bannalec. Die Krimis handeln von einem etwas eigensinnigen Kommissar, der von Paris in die Bretagne zwangsversetzt wurde. In den 6 Büchern die absolut lesenswert sind, wird liebevoll der äusserste Zipfel der Bretagne (Finistère) beschrieben, einerseits die Eigenheiten der Bretonen und andererseits die Landschaft. Achtung: beim Lesen besteht die Gefahr von durchgelesenen Nächten! Nur schon das Lesen der Krimis hat bei uns die Lust geweckt, wieder einmal die Bretagne zu Besuchen. Zudem waren wir das letzte Mal vor 35 Jahren, dannzumal noch mit dem Motorrad, in der Region unterwegs. Also genügend einleuchtende Gründe um die weite Anreise anzutreten. Heute Freitagnachmittag fuhren wir in Richtung Bretagne los, bei schönstem Ferienwetter. Der Verkehr war wie immer um Zürich herum - ein Puff. Zur „Abwechslung“ hatten wir dann auch bei Lörrach etwas Stau, das gab immerhin genügend Zeit die Gegend zu betrachten.

P1080732

Ab Mulhouse ging es dann flott auf der Autobahn voran.

P1080737P1080739

Unser erster Übernachtungsstop liegt in Crissey, einer kleinen Ortschaft bei Dole, da kann man auf einem Parkplatz schön im Grünen gelegen übernachten.

P1080744

Der Platz liegt direkt am Doubs, bei einem kleinen Abendspaziergang, begleitet vom Kuckuck haben wir noch etwas die Umgebung angesehen. So wie wohl auch die Leute in den verschiedenen Heissluftballons die über uns schwebten. Jetzt, nach neun Uhr ist es immer noch drückend schwülheiss, da freut man sich ja schon auf das kühlere Wetter, dass in der Bretagne angesagt ist.

P1080746P1080747

Stellplatz Hülben

Stellplatz Hülben

Der Stellplatz Hülben liegt etwas ausserhalb der Ortschaft, neben den Sportanlagen. Die Anlage mitten im Grünen zwischen Wald und Wiesen und wird von der Gemeinde gratis zur Verfügung gestellt. Es gibt eine einfach gehaltenen Entsorgung und eine Stromsäule (gegen Entgelt).

P1080577

Stellplatz Kaufbeuren

Stellplatz Kaufbeuren

Der Stellplatz von Kaufbeuren, liegt etwas ausserhalb der Stadt, gegenüber einer Sportanlage. Leider hat es auf der nahen Strasse ziemlich viel Verkehr der etwas stört. Der Platz ist gratis inkl. Entsorgung und Frischwasser.

P1080395

Stellplatz Isny

Stellplatz Isny

Der Stellplatz in Isny bietet Platz für ca. 20 Wohnmobile. In den Sommermonaten sei er immer komplett voll, habe ich mir von der freundlichen Dame die für den Platz zuständig ist sagen lassen.

Verständlich, dass der Platz voll ist, erstens ist er sehr schön angelegt, richtig idyllisch am Rande der Altstadt in ruhiger Lage. Zudem ist Isny und die Umgebung wirklich ein Besuch wert.

P1080351P1080380

Stellplatz Geisingen

Stellplatz Geisingen

Bei der Ortschaft Geisingen gibt es seit einen mustergültigen Stellplatz für 37 Wohnmobile. Schön parzelliert mit viel Grün gibt es genügend Platz. Eine gut durchdachte VE gehört ebenso zum Platz wie ein Gratis-WLAN, dies für 9 Euro pro Tag. Der Platz liegt etwas ausserhalb der Ortschaft idyllisch an einem Flussarm der Donau gelegen. Am Tag hört man die Strasse etwas, aber nicht sehr störend.

P1070841P1070843

P1070844P1070845

Stellplatz Donaueschingen

Stellplatz Donaueschingen

Beim Stellplatz von Donaueschingen handelt es sich eigentlich um einen Parkplatz mit einigen Stromsäulen. Eine VE gibt es nicht. Dafür ist der Platz gratis, einzig um die Entrichtung der Kurtaxe wird gebeten. Die Lage etwas ausserhalb der Stadt ist sehr schön und ruhig, durch den Schlosspark ist man in wenigen Minuten in der Stadt. Offiziell hat es Platz für ca. 20 Fahrzeuge, als wir da waren, standen aber deutlich mehr Womos da.

P1070810P1070811

Warte kurz, während wir den Kalender laden