Kleine Fluchten - WoMo-Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte.
Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Fluchten
PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.

Im Piemont unterwegs

Sonntag, 12-10.2014

Nachtrag zu gestern Abend:

Auf dem Bauernhof (oder eher besser dem Weingut) gibt es Freitagabend – Sonntag auch Bewirtung. Wir haben uns entschlossen, da zu Essen und kamen so in den Genuss eines typischen italienischen Nachtessen.

Um 8:00 Uhr ging es los, nach 8 Gängen, um 11:30 waren wir durch.

 

Das Menü: 

 

 Antipasti:

- Coppa, Rohschinken und Salami mit frittiertem Rosmarinbrot

- Vitello Tonnato

- Beefsteak Tatar mit frischen Steinpilzen

- ein Souflé aus Kürbis

 

Primi Pasti:

- Tagliatelle al Sugo

- Ravioli mit einer Fleich / Krautstielfüllung

 

Secondo Piatti:

- Rindfleich und Pouletfleisch mit Kartoffeln

 

Dolci:

- eine Komposition mit Nussglacé, Pfirsich mit Amarettofüllung und Schokoflan

 

Dazu tranken wir zuerst einen feinen Chardonay und danch einen Barolo vom eigenen Weingut. Den uns der Besitzer Diego Marengo empfahl.

Das Lustige war wir hatten keine Ahnung was es kostet, s war aber dermassen lecker, dass uns das egal war. Die Überraschung kam zum Schluss: für 2 Personen bezahlten wir ganze 95 Euro!

Falls also mal jemand am Wochenende in der Gegend ist:

Agritourisme Ca Brusa

Loc. Manzoni 26

Monforte d’Alba

IMG_0307IMG_0306IMG_0308

 

 

Heute morgen haben wir noch ein paar Flaschen Wein erstanden, bevor wir weitergefahren sind, wir waren sicher nicht das letzte Mal da.

Wie geplant sind wir nach Dogliani auf den Markt gefahren – nur der fand nicht statt! Dafür haben wir den Friedhof angeschaut mit eindrücklichen Bauten.

So sind wir also weiter nach Alba gefahren um den Trüffelmarkt zu besuchen. Ein grosser Rummel und viele Trüffel gibt es zu bestaunen, wir haben uns diverse Trüffelsalami erstanden.

Als Standplatz zum Übernachten haben wir in der Nähe von Alba, wiederum einen Bauernhof aus dem Fattori Amico Führer gewählt, idyllisch gelegen in einem kleinen Tal.

P1000171P1000183P1000182

Stellplatz Acqui Terme
Regen am Lago Maggiore

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 24. März 2019

Sicherheitscode (Captcha)

Warte kurz, während wir den Kalender laden