Kleine Fluchten - WoMo-Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte.
Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Fluchten
PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.
4 minutes reading time (710 words)

Lac de Joux

1

Nach einer wunderbar ruhigen Nacht, nur das Wasser vom See hört man plätschern und einen Bach rauschen sind wir bei bedecktem Himmel aufgewacht. Es wehte den ganzen Tag über eine recht frische Brise. Wir unternahmen eine Wanderung durch Frühlingswiesen über dem Lac de Joux und zurück zum Campingplatz über kilometerlange Holzstege durch das sumpfige Gelände entlang dem See.

Für den Donnerstag haben wir eine Velotour um den See geplant. Das Wetter war gar nicht schlecht zum Velofahren, kein Wind mehr und mit ca. 14° sicher nicht zu heiss. Kurz vor dem Ende des Sees bei  La Pont sahen wir ganz nahe der Strasse 5 Gämsen ganz ruhig in der Wiese grasen. Nach La Pont ging es auf der anderen Seite des Sees auf zum Teil etwas abenteuerlichen Wegen zurück. Unter anderem entpuppte sich der Wiesenweg als Kuhweide, dank Elektroantrieb liess sich die Weide bewältigen, der Teil des Weges der als Mountainbike Weg ausgeschildert war, haben wir auch überstanden aber es war teilweise schon eher für Mountainbike und weniger für Strassenvelos... Der anfangs doch eher trübe Himmel klarte immer mehr auf, was tolle Sichten auf den See gab. Nach 23 Km waren wir wieder zurück beim Womo, mit einem kleinen Zwischenhalt beim Fleischautomat. Den hatten wir schon am Dienstag entdeckt und gestern Abend sehr gute Entrecotes genossen, den Genuss wollen wir nochmals wiederholen.

Am Freitagmorgen war der Himmel knutschblau und begleitete uns so den ganzen Tag über. Perfektes Wetter um etwas „herum zu gondeln“. Wir haben den schönen Campingplatz verlassen und sind nach Vallorbe gefahren um das Städtchen anzuschauen und unsere Vorräte für das Wochenende aufzufüllen.

Nach Vallorbe fuhren wir nach Romainmôtier. Romainmôtier ist eine kleine Ortschaft mit einem Kloster. Die Klosterkirche wurde irgendwann nach 990 gebaut und gilt als eines der ältesten romanischen Bauwerke der Schweiz. Auf alle Fälle ist die Anlage wunderschön und erinnert von der Atmosphäre her stark an Südfrankreich.

Weiter fuhren wir via Sainte-Croix über schöne Strassen in Richtung Lac de Tailleres. An diesem schönen Ort waren wir schon einmal, wir waren aber aufs Neue von der Schönheit der Landschaft begeistert und werden da bis Sonntag bleiben. Das Tal von La Brevine macht dem Namen Sibirien der Schweiz alle Ehre, letzte Nacht war es -3°, diese Nacht solle es nur knapp über Null bleiben. Aber das stört uns an der wärmenden Nachmittagssonne jetzt noch nicht.

Lac de Taillères - Les Ponts de Martel
Camping à la Ferme

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 04. August 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://reppi.ch/

Go to top