P1030200

Dieses Wochenende haben wir das alljährliche grosse Frühjahres-Womo-Putzwochenende gemacht.

Nebst Innen und Aussen Reinigen und Aussen Glanzversiegeln gehört dazu auch die Reinigung der Wasseranlage, diverse Batterien ersetzen und die eigene Feuchtigkeitsmessung. Das Ganze nimmt jeweils ein Wochenende in Beschlag und ist für uns ziemlich anstrengend. Der Lohn dafür ist ein Wohnmobil das wieder fast wie neu aussieht.

Vorher / Nachher

Am Samstagabend haben wir uns zwischendurch für unsere Strapazen mit einem Wohnmobil-Dinner belohnt. Anfangs Woche hatte ich dafür im Restaurant Mühleholz am Baldegger See reserviert. Als wir kurz vor 18:00 Uhr ankamen, standen da schon recht viele Wohnmobile, am Abend habe ich dann mal gezählt, es waren 26 Wohnmobile auf dem vollen Parkplatz.

Es ist aber alles super organisiert, die Plätze sind reserviert und man wird freundlich eingewiesen. Zu jedem Parkplatz steht dazu draussen noch ein „Distanztisch“ an dem wir bei warmen Temperaturen noch den Apéro einnehmen konnten. Das Gedeck inkl. Kerze und Vase mit Rose wird angeliefert, so dass ein schönes Ambiente entsteht.

Das Essen wird vom sehr freundlichen Personal an die Türe geliefert, bei der Belegung machen die Leute einige Kilometer und sind trotzdem freundlich und gut gelaunt.

Wir entschieden uns als Vorspeise für eine Vorspeisenplatte für 2, danach Egli Filets für Coni und für mich ein Wienerschnitzel, zum Dessert nahmen wir das verheissungsvoll tönende 1/2 Meter Dessert. Dazu gab es einheimischen Wein, vom Weingut Heidegg und Kaiserspan.

Fazit des Essen: sensationell gut und fast etwas Zuviel für uns. Trotzdem haben wir halbwegs gut geschlafen, frühstücken mochten wir nicht gross, die Mägen waren noch voll. Am Sonntagmorgen fuhren wir bald wieder nach Hause um unser Putzwerk zu vollenden.

Die Dichtigkeitsmessung zeigte keine Auffälligkeiten, damit ging ein Wochenende erfolgreich zu Ende: Womo wieder sauber, dicht und wir haben gut gegessen.