Kleine Fluchten - WoMo-Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte.
Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Fluchten
PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.

Batteriemonitor mit Bluetooth, Victron BMV-700

Batteriemonitor mit Bluetooth, Victron BMV-700

Batteriemonitor BMV-702

 

Schon lange hat mich die ungenaue Batterieanzeige der Aufbaubatterien geärgert. Gerade wenn der Strom langsam etwas knapp wird, wünscht man sich doch eine etwas präzisere Anzeige als insgesamt 6 farbigen Striche.

So kam zusammen mit der der neuen LiFePo4-Batterie auch ein Batteriemonitor von Victron-Energy dazu. Ich habe mich für das BMV-702 entschieden, momentan hängt zwar nur die eine Aufbaubatterie daran, so bleibt das System aber ausbaufähig.

Zuerst hatte ich vor die Anzeige bei den übrigen Bedienpanelen zu platzieren, was etwas Bastelarbeit bedeutet hätte, zum Glück bin ich dann aber auf das Bluetoothmodul: VE.Direct Bluetooth Smart dongle gestossen. So habe ich den Monitor unter dem Beifahrersitz, gleich bei der Batterie plaziert, wo er falls nötig zugänglich wäre und den Bluetoothdongle angehängt. So kann ich mir Dank dem zugehörigen App die Batterieinformationen bequem dem Handy anschauen.

 

VE. Direct Bluetooth Smart Dongle

VE.Direct Bluetooth Smart dongle

 

live

Live Daten von unserer Aufbaubatterie auf dem Handy

ein paar Veränderungen am Wohnmobil

Wir haben am Wohnmobil ein paar kleine Veränderungen veranlasst oder selber eingebaut, die “im täglichen” Wohnmobilleben angenehm zu spüren sind.

Als Erstes liessen wir bei der Gasversorgung einen Crashsensor einbauen, Jetzt muss nicht immer beim Fahren an der Flasche der Gashahn zugedreht werden, sondern darf offen bleiben.

Da unsere zwei Aufbaubatterien schon im letzten Herbst einmal schwächelten (was sich darin zeigte, dass die Kaffeemaschine am Sonntag morgen nur noch 2 Kaffee hergab) und wir doch ab und zu mehrere Tage freistehen wollen, war da der Wechsel eine Frage der Zeit. So haben wir uns jetzt also eine LiFePo4-Batterie einbauen lassen und hoffen, dass sie die Erwartungen erfüllt.

Einen schönen Nebeneffekt hat das schon jetzt, anstatt 2 mal 24 Kg unter dem Beifahrersitz zu haben begnügt sich die neue Batterie mit 15 Kg bei gleichzeitig mehr Netto-Leistung!

Als Letztes habe ich unseren Kühlschrank von manuell zwischen Gas- Batterie- und Landstrombetrieb auf automatisch umgebaut. Zwar geht das gemäss Hersteller Thetford offiziell nicht, durch einen Beitrag in einem Internetforum bin ich aber darauf aufmerksam geworden, dass es anscheinend recht einfach möglich sein soll, in dem man das Bedienpanel wechselt. Also habe ich mir das nötige Panel beschafft und gewechselt, leider hat das noch nicht funktioniert, der angezeigte Fehler deutete darauf hin, dass auch das sogenannte Powerboard gewechselt werden muss. So habe ich mir auch dieses beschafft und mich mit leicht mulmigem Gefühl an den Ausbau des Alten und Einbau des Neuen gemacht. Erstens ist es ziemlich eng beim Einbauplatz und Zweitens sind da unzählige Kabel und Stecker wieder richtig anzubringen!

IMG_0994

Schlussendlich war der Umbau aber leichter als gedacht und so stellt nun unser Kühlschrank automatisch auf die Beste vorhandene Energiequelle um!

auto

Gas Crash-Sensor, Truma Duocontrol

Bis jetzt hatten wir beim Gas-Anschluss quasi Handbetrieb, immer wenn wir unterwegs waren, musste die Gaszufuhr an der Flasche zugedreht werden. Für lange Fahrten am Stück ist das kein Problem aber für kurze Fahrten oder kurze Pausen ist das umständlich. Deshalb haben wir uns eine Truma Duocontrol mit Crash-Sensor verbauen lassen. Jetzt darf die Gaszufuhr auch während der Fahrt offen sein. Ein kleines Teil mit deutlichem Komfort- und Sicherheitsgewinn.

duocontrol_cs_vertikal_detail_l

Neue Matrazen 2

Wir haben auf unseren Probematratzen sehr gut geschlafen, so ring bin ich am Morgen im WoMo noch selten aufgestanden. Also flugs die Rückmeldung an Frau Strobel, dass die Matratzen OK sind. So wurden die Matratzen abgeholt und ein schöner Bezug vernäht, um 10:00 sind die fertigen Matratzen geliefert worden und wir haben uns von den sehr netten und kompetenten Leuten von Ottt’s Traumwelt verabschiedet. Anzumerken bleibt noch, dass wir unsere 2 neuen Matratzen zu einem absolut fairen Preis bekamen, wir können Ott’s Traumwelt absolut weiterempfehlen. Unsere Reise ging jetzt weiter in Richtung Elsass, Stuttgart haben wir grossräumig umfahren, über Mittag haben wir uns Tübingen angeschaut. Ein wunderschöner Frühlingstag bescherte uns viele schöne Ausssichten, die Fahrt führte uns schlussendlich auf den Campingplatz von Obernai, auf dem wir ein paar Tage bleiben.

P1010433P1010436

P1010441P1010446

P1010452P1010457

Neue Matratzen 1

Heute fuhren wir am Morgen das kurze Stück von Backnang nach Welzheim, durch eine wunderschöne Landschaft, zugehörig zum Naturpark schwäbisch-fränkischer Wald. Durchaus eine Region die lohnenswert für einen Besuch ist.

P1010413P1010418

Für uns ging es jetzt zu Ott’s Traumwelt zum Matratzen aussuchen. Zuerst wurde von Hr. Strobel das WoMo, die Betten angeschaut, dann ging es weiter mit einer sachkundigen Beratung mit den nötigen Erklärungen. Wir konnten verschiedene Matrazenmodelle probeliegen, aber es war rasch klar, welche Matratze uns am Besten passte.

Rasch waren die neuen Matratzen zugeschnitten und mit einem provisorischen Bezug versehen in unseren Betten eingepasst. Wir sind gespannt auf die nächste Nacht!

P1010424IMG_0130

P1010419P1010421

So blieb am Nachmittag noch Zeit um Welzheim zu besichtigen und anschliessend eine Klapprad-Tour durch die schöne Landschaft rund um Welzheim zu machen. Auch das Römerkastell haben wir noch besichtigt und den Limes überquert (von dem man aber eigentlich nichts mehr sieht), den schönen Frühabend liessen wir in einem idyllische gelegenen Biergarten ausklingen – bald geht es ans Schlafen.

P1010426P1010428

P1010429P1010430

Umbauten

Wir haben noch ein paar für uns sinnvolle Anpassungen am WoMo vorgenommen.

Anstelle des einen Quersitzplatzes haben wir uns ein Schuhgestell einbauen lassen und so auch eine zusätzliche Ablage gewonnen.

IMG_0020IMG_0021

 

In der Küche kam im Schrank unter dem Herd ein Auszug mit Gitterkorb dazu.

IMG_0018

 

Zudem habe ich den Monitor der Rückfahrkamera an der Halterung des Spiegels angebracht, so ist erstens das Cockpit aufgeräumt und der Monitor dort wo er sein soll.

IMG_0013

Ausbauten am WoMo

Folgende Ergänzungen und Änderungen habe ich für unser WoMo gegenüber dem Originalausbau bestellt.

  • Zweite Aufbaubatterie
  • Solarpanel
  • Sinus-Wechselrichter (für unsere Nespresso, das muss sein)
  • Automatische SAT-Anlage mit 17" Fernseher
  • SOG-Entlüftung
  • Gastankflasche mit Aussenbefüllung
a1sx2_Thumbnail1_Photo-20140706065918.jpg

 

 

Warte kurz, während wir den Kalender laden