Kleine Fluchten - WoMo-Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte.
Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Fluchten
PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.

Wochenende in Bad Buchau

Wochenende in Bad Buchau

Am Freitag Nachmittag war wieder mal einiges los auf der Strasse. Nach einigen Aufregungen sind wir wohlbehalten in Bad Buchau angekommen. Da waren wir bereits einmal vor zwei Jahren, es hatte uns gefallen und vor allem zeigte uns der Wetterbericht für diese Region das beste Wetter an.

Am Samstag haben wir zuerst einen Shopping-Bummel gemacht, es hat zwar keine grosse Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten aber ein paar ganz interessante Geschäfte mit allerhand Sachen die in unserem Rucksack gelandet sind. Über Mittag gab es dann die Aufregung mit dem Wasser, siehe Blogbeitrag, danach haben wir eine schöne Wanderung gemacht, zuerst auf einem Steg durch ein Naturschutzgebiet und danach durch einen Wald mit allerhand interessanten Waldbewohnern zu Sehen (die Hirschkuh blieb freundlicherweise so lange stehen, bis ich den Fotoapparat parat hatte). Das Wetter war tatsächlich so mild wie der Wetterbericht versprochen hatte.

P1010191P1010197

P1010198P1010203

Am Abend gab es einen kurzen Regenguss und der Wind rüttelte an unserem Haus, aber da waren wir schon zurück von einem feinen Nachtmahl und störten uns nicht am Wetter.

Für Sonntag war das Schlechtwetterprogramm der Besuch der Therme, aber der Besuch viel quasi mangels schlechtem Wetter ins Wasser. Schon am morgen früh vor dem Frühstück, machten wir uns zum Federsee auf in der Hoffnung ein paar Vögel oder sonstige Tiere zu sehen. Auf dem Steg begegneten uns einige Fotografen mit ihren riesigen Objektiven, da kann man schon fast Minderwertigkeitskomplexe kriegen mit der kleinen Kompaktkamera, aber es gab trotzdem ein paar schöne Fotos.

P1010207P1010214

P1010209P1010224

P1010236P1010241

P1010249P1010251

Nach dem Frühstück ging es noch in den Wackelwald um ein paar Bäume mittels Hüpfen zum wackeln zu bringen – wirklich lustig.

Am Nachmittag ging es leider schon wieder heimwärts, bei wunderbarem Wetter. Ein Zwischenhalt machten wir noch bei einem schönen Moorgebiet, da wurde früher Torf gestochen, in den Gruben entstanden schöne Tümpel und Seen. Mit den vielen Birken und dem Himmel wurden wir stark an Norwegen erinnert.

P1010265P1010268

Bei der Fähre von Meersburg nach Konstanz war noch schönes Wetter kurz darauf wurde es immer grauer und zu Hause empfing uns kalter Wind und Regen.

P1010273

Bad Buchau

Am Sonntag Morgen bedeckt ein dünne Schneeschicht die Fahrbahn, dazu ein leichter Bodennebel, es sieht richtig idyllisch aus.

Wir haben einen schönen Morgen Spaziergang gemacht. Von Bad Buchau aus führt ein ca. 1500 Meter langer Steg durch das Moor und Schilfgebiet bis an den Federsee. Im leichten Nebel und frisch verschneit war es ein Ausflug in eine mystische Welt. Anschliessend haben wir das archäologische Museum besucht, eine sehr interessante und anschauliche Ausstellung über die Pfahlbauer wird mit einem Aussenmuseum mit Pfahlbauten abgerundet.

Nach dem Mittagessen geht es wieder in Richtung Heimat.

image002image003image004image005image006image008

Stellplatz Bad Buchau

Genau gesagt ist es nicht ein Stellplatz, es gibt deren drei!

Einer direkt beim Thermalbad für ca. 50 WoMo, ein zweiter etwa 300 M entfernt mitten im Städtchen, für ca. 15 WoMo. Diese zwei Plätze sind mit Stromversorgung und VE ausgerüstet. Des Weiteren gibt es einen weiteren Stellplatz ganz in der Nähe für mind. weitere 50 WoMo, aber ohne Infrastruktur.

image001

Wackelwald

Nach einer ruhigen Nacht, der ersten im Wohnmobil bei Minustemperaturen (dabei hat sich die Frontisolationsmatte bestens bewährt), sind wir am Morgen etwas durch Bad Buchau geschlendert und vor allem im Wackelwald gewesen. Der Wackelwald ist ein kleines Naturschutzgebiet in moorigem Gelände und oben darauf eine Torfschicht. Wenn man auf dem Boden hüpft, beginnen die umliegenden Bäume und Sträucher tatsächlich zu wackeln.

 

Aber nicht nur darum lohnt sich ein Besuch, die Gegend ist auch im Winter sehr schön, wir werden aber sicher einmal im Sommer zurückkehren.

IMG_0080IMG_0088

Am Nachmittag waren wir in der Therme baden, es gibt mehrere grosse Aussenbecken mit sehr angenehmen Temperaturen. Nach einem deftigen Nachtessen sind wir durch leichten Schneefall zu unserem WoMo zurück.

IMG_0089

Tessin war geplant..

Eigentlich wollten wir über das Wochenende ins Tessin etwas Sonne tanken, nur will das Wetter nicht mitspielen. So sind wir jetzt nach Bad Buchau gefahren um uns etwas in der Therme zu wärmen. Das es am Freitag Abend viel Verkehr hat war schon klar, aber gerade soviel wäre nicht nötig gewesen, wie auch immer haben wir anstatt kanpp 2,5 Stunden fast 3,5 Stunden gebraucht, bis wir in Bad Buchau angekommen sind.

Das nächste Hindernis war der Parkschein-Automat, unsere EC-Karten wollte er partout nicht annehmen, genügend Kleingeld haben wir auch nicht. Morgen gehen wir ins Infobüro um zu bezahlen.

Da wir dieses Jahr das erste mal unterwegs waren, mussten wir auch unseren Gasherd wieder in Betrieb nehmen, nach ein paar Versuchen (Flasche mit geschlossenem Ventil etc. ) hat auch das geklappt.

Zusammen mit einer feinen Suppe und einem Glas Wein hat sich die Lage jetzt normalisiert, einer hoffentlich erholsamen Nachtruhe steht nichts mehr im Wege.

Warte kurz, während wir den Kalender laden