Kleine Fluchten - WoMo-Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte.
Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Fluchten
PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.

1. August Wochenende 2016

1. August Wochenende 2016

Da der erste August auf einen Montag fällt, ergibt das ein schönes verlängertes Wochenende. Wir haben beschlossen unseren Nationalfeiertag quasi am Ursprungsort, nämlich dem Vierwaldstättersee zu feiern. So sind wir also am Freitag Nachmittag nach Weggis gefahren, das gibt es den Camping auf dem Bauernhof Gerbeweid. Weil wir früh unterwegs waren, sind wir auch zu einem exklusiven Platz auf einem kleinen Hügel gekommen, von dem aus hat man eine wunderbare Sicht, nicht nur auf die Campingnachbarn “im Tal” sondern vor allem auf den Pilatus und Rigi. Für ein Bad im See hat es auch noch gereicht, im erstaunlich warmen Wasser sind wir längere Zeit geschwadert und haben uns etwas abgekühlt.

P1090082P1090085

Stellplatz Blueberry Hill, Dürrenroth

Stellplatz Blueberry Hill, Dürrenroth

5 Stellplätze auf dem Bauernhof Blueberry Hill. Wunderbare ruhige Lage mit fantastischer Aussicht. Für 10 Fr. pro Nacht inkl. Entsorgung. Auch so etwas gibt es in der Schweiz!

IMG_0918IMG_0912

Blueberry Hill

Blueberry Hill

Wir haben in Willisau gut und recht ruhig übernachtet, als nächsten Übernachtungsort haben wir uns für den Bauernhof “Blueberry Hill” entschieden, eigentlich nur ein Katzensprung von Willisau weg, wir sind aber noch einen kleinen Umweg gefahren. Zuerst besuchten wir das Kloster St. Urban, eine sehr schöne Anlage die Ruhe und Kraft ausströmt. In der Parkanlage des Klosters befinden sich allerlei recht interessante Skulpturen von chinesischen Künstlern. Sehr beeindruckt waren wir aber vor allem von der Klosterkirche, für uns sicherlich eine der schönsten Kirchen die wir schon besichtigt haben. Der Innenraum strahlt eine schlichte Eleganz aus und wirkt überhaupt nicht protzig. Schön war auch, dass gerade jemand auf der Orgel spielte und wir so ganz alleine in den Genuss eines Orgelkonzertes kamen.

IMG_0871IMG_0872

IMG_0874IMG_0888

IMG_0880IMG_0884

Der nächste Fixpunkt war ein Weinshop in Langenthal. Gestern Abend tranken wir im Restaurant einen wunderbaren Primitivo, nur schon der Name ist schön: senza parole. Mit googlen entdeckte ich, dass dieser Wein eben in dem Weinshop erhältlich ist, so fahren jetzt also noch 4 Karton mit Weinflaschen mit.

Gut ausgerüstet sind wir dann zum Bauernhof Blueberry Hill gefahren, dieser liegt ausserhalb von Dürrenroth in schöner Lage mit super Ausssicht auf die Alpen. Blueberry Hill heisst der Hof, weil die Besitzer grosse Blaubeer-Plantagen haben. Nebst den Blaubeeren, einem Hofladen mit verschiedenen Blaubeer- und anderen Produkten, gibt es Stellplätze für 5 Wohnmobile.

IMG_0904IMG_0919

So übernachten wir jetzt in exklusiver Lage auf dem Blueberry Hill mit grossartiger Sicht auf Eiger Mönch und Jungfrau.

IMG_0921

Stellplatz Willisau

Beim Stellplatz Willisau handelt es sich um einen Parkplatz extra für 5-6 Wohnmobile beim Feuerwehrgebäude. Für 5 Fr. darf man da max- 24 Std. stehen. Am Tag mag die nahe Hauptstrasse etwas stören, in der Nacht ist es aber sehr ruhig.

Ein Ausflug nach Willisau lohnt sich nicht nur wegen den Willisau-Ringli!

IMG_0854

Ein Wochenende zwischen Luzern und Bern

Ein Wochenende zwischen Luzern und Bern

An diesem Wochenende wollen wir mal etwas die Gegend irgendwo zwischen Luzern und Bern etwas erkunden. Angefangen haben wir heute in Willisau, da gibt es einen Parkplatz extra für Wohnmobile, nahe beim Ortskern und ziemlich ruhig – ausser den Krähen die in grösseren Mengen herumflattern und sich bemerkbar machen.

Die obligaten Willisauer-Ringli haben wir schon eingekauft. Auch sonst gibt es ein paar interessante Geschäfte in der wirklich schönen kleinen Altstadt.

IMG_0859IMG_0858

Den Apéro konnten wir noch im Freien geniessen, der Kälteeinbruch scheint sich langsam zu verabschieden. Zum Nachtessen waren wir dann im Restaurant zum Mohren. Falls mal jemand in Willisau ist, dieses Restaurant können wir wirklich empfehlen, nebst dem sehr guten Essen hat uns auch die freundliche Bedienung überzogen.

IMG_0861IMG_0865

Stellplatz Alt St. Johann

Stellplatz Alt St. Johann

Der Stellplatz in Alt St. Johann ist ruhig gelegen, gleich neben der Seilbahn zur Alp Selamatt. Im Winter ist es auch ein Campingplaz, im Sommer nur ein schön angelegter Stellplatz mit sehr guter Infrastruktur.

nach Hause

Schon wieder ist da Auffahrtswochenende vorbei, Es war wirklich sehr schön in Rolle, nicht nur wegen dem super Wetter. Heute gingen wir am Morgen noch auf einen Markt in Rolle. Danach fuhren wir am Neuenburger- und Bielersee entlang in Richtung Zürich. In Le Landeron gab es noch eigentlich ungeplant ein feines Mittagessen - im Strandrestaurant gab es zum Muttertag “nur” ein feines Menue, bestehend aus einem Spargelrisotto, Eglifilet mit Kartoffeln und zum Dessert einen Schoggikuchen mit weichem Kern. So konnten wir gestärkt die Fahrt nach Hause antreten, mit einigem stockenden Kolonnenverkehr kamen wir aber trotzdem recht gut durch den Verkehr.

P1070922P1070927

Velotour nach Aubonne

Velotour nach Aubonne

Wir wollten uns noch etwas sportlich betätigen, also die Klappvelos ausgepackt und uns auf eine schöne Velotour begeben. Zuerst ging es steil durch die Rebberge bergauf, da kam eine Bank mit schöner Aussicht gerade recht.

P1070885P1070889

Als wir die Höhe erreicht hatten führte die Strasse hoch über Fechy in Richtung Aubonne, mit wunderbarer Sicht über den Genfersee. Schon am Morgen um ca. 11:00 Uhr war es schon recht warm, obwohl einige Schlieren am Himmel waren.

P1070894P1070898

Aubonne ist ein kleines altes Städtchen schmuck am Hang gelegen. Nur schade, dass der “Veloweg” ein rechtes Stück der stark befahrenen Hauptstrasse folgt.

Bevor wird dann wieder über einsamere Strassen in Richtung See hinabfahren konnten.

P1070900 P1070902

P1070906P1070909

Zurück auf dem Campingplatz haben wir den Nachmittag mit Lesen verbracht und uns von den Strapazen der Velotour erholt. Bevor wir unser wohlverdientes Nachtessen genossen.

P1070914

Camping de Rolle aus Vernes

Ein wunderschön direkt am Genfersee gelegener Campingplatz. Nicht allzu gross, gute Infrastruktur, sehr gepflegt in ruhiger Lage. Ein wirklich empfehlenswerter Platz.

P1070794P1070751

Genf

Genf

Praktisch den ganzen Tag verbrachten wir in Genf. Mit dem Zug ab Rolle ist man in einer knappen halben Stunde stressfrei in Genf. Zuerst stand eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Da ein Bus ausfiel gab es zusätzlich eine Gratisrundfahrt mit einem kleinen “Zug” durch wunderschöne Parkanalgen.

P1070810P1070816

Anschliessend ging es mit dem Bus auf Stadtrundfahrt, vor allem zu den Gebäuden der verschiedenen internationalen Organisationen, die in Genf ansässig sind: UNO, WHO, UNICEF, WTO, rotes Kreuz usw. über 200 verschiedene Organisationen sind in Genf beheimatet.

P1070828P1070834

P1070842P1070858

Bei strahlendem Wetter erkundeten wir zu Fuss die Altstadt, so wie viele andere Leute auch, unglaublich diese Menschenmassen! In der Altstadt gibt es aber durchaus auch ein paar ruhige Flecken. In der Kathedrale St. Peter bestiegen wir den Turm, von dem man eine sehr schöne Aussicht über die Stadt hat.

P1070863P1070865

P1070876P1070877

Ermüdet von der Wärme, den vielen Eindrücken und Menschen haben wir den Abend auf dem Campingplatz verbracht.

Wanderung durch die Rebberge bei Rolle

Wir unternahmen bei wunderschönem Frühlingswetter eine ausgedehnte Wanderung durch die Rebberge oberhalb Rolle. Von den Hängen über Rolle ergeben sich immer wieder prächtige Ausblicke über den Genfersee, selbst die Fontäne von Genf war in der Ferne zu sehen.

P1070759P1070780

An den Hängen durchquert man nebst modernen “Villenvierteln” auch einige schmucke alte Weiler, wohl ursprüngliche Gutshöfe.

P1070770P1070772

Den ersten Kuckuck des Jahres hörten wir auf der Wanderung und auch die Bienen scheinen den Frühling zu spüren. An den schönen Aussichten konnten wir uns kaum satt sehen.

P1070775P1070769

Den Rest des Tages verbrachten wir auf dem Campingplatz. Den ganzen Tag war keine einzige Wolke am Himmel zu sehen, die Sonne ist schon ziemlich intensiv, trotz noch etwas kühlem Wind war es im Schatten angenehme, nur schon wegen der Haut die im Verlauf des Tages zunehmend einen Rotstich annahm.

Wochenende am Genfersee

Wochenende am Genfersee

Das verlängerte Wochenende über Auffahrt nutzen wir für einen Aufenthalt am Genfersee. Schon lange wollten wir einmal Genf besuchen, die letzte grössere Schweizer Stadt die wir gar nicht kennen.In und um Genf sind Stell- und Campingplätze rar, deshalb haben wir den Campingplatz von Rolle gewählt. Ein schöner ruhiger Standort direkt am See und eine gute Zugverbindung nach Genf.

Heute war ziemlich viel Verkehr auf der Strasse aber wir sind praktisch ohne Stau an den Genfersee gelangt. Auf dem Campingplatz haben wir einen Platz direkt am See bekommen, mit traumhafter Aussicht.

Abschluss Frühlingswochenende

Abschluss Frühlingswochenende

Den heutigen Sonntag wollten wir eigentlich für eine Wanderung oberhalb Ascona nutzen. Nur war der angedachte Parkplatz beim Monte Verita schon übervoll – wir hätten wohl früher aufstehen sollen! So sind wir kurzerhand ins Maggiatal gefahren und haben eine sehr schöne Wanderung entlang der Maggia gemacht. Zum Abschluss des Frühlingswochenendes gab es in einem Grotto noch ein feines Tessinerplättli, bevor wir den Heimweg antraten.

P1070598P1070599

Camelie Locarno

Camelie Locarno

Jedes Jahr im März findet in Locarno die internationale Kamelienausstellung statt. Die besteht aus dem ganzjährigen Kamelienpark beim Lido und einer Ausstellung im Castello sowie ein paar sonstiger Happenings. Den Kamelienpark haben wir schon ein paar mal besucht, auch dieses Jahr wieder und waren wiederum begeistert von der Farbenpracht und Vielfalt der Kamelien. Zudem liegt der Park so schön am See und das fantastische Wetter passte auch zum perfekten Frühlingstag.

P1070499P1070501P1070512P1070514P1070525P1070528P1070537P1070538P1070545P1070555P1070557P1070564

Anschliessend besuchen wir die Kamelienausstellung im Castello, durchaus auch schön wie die Blüten in den alten Gemäuern ausgestellt werden, aber nach dem wunderschönen Morgen im Kamelienpark war es etwas schwierig sich da noch richtig zu Begeistern, ev. lag es aber auch daran, dass es zunehmend Leute gab.

P1070572P1070574

Das Mittagessen genossen wir kurzärmlig auf der Piazza Grande, wobei es an der Sonne schon fast zu heiss wurde.

Am Nachmittag bewunderten wir den super Ausblick von der Madonna del Sasso, bevor wir müde vom warmen Wetter und den Eindrücken wieder beim WoMo angelangten.

P1070581

Wieder einmal Locarno

Wieder einmal Locarno

Der Stellplatz in Locarno ist ja eigentlich kein Grund um nur eine Nacht darauf zu verbringen. 20 sFr für 24 Stunden auf einem Kiesplatz ohne jegliche Infrastruktur ist ja selbst für schweizer Verhältnisse eher aussergewöhnlich. Das “Problem” löst sich ja aber eh von alleine, seit längerer Zeit stehen die Stangen auf dem Platz für eine Überbauung, dann wird es wohl keinen Stellplatz Locarno mehr geben.

P1070475

Trotz diesem Umstand sind wir schon einige Male auf dem Platz gewesen und werden ihm nachtrauern, wenn er dann mal Geschichte ist.

Die Lage fast direkt am See und in fussläufiger Entfernung zur Altstadt ist einfach toll. Gerade jetzt im Frühling oder im späteren Herbst bietet sich das Tessin halt einfach an um etwas Wärme zu Tanken und Locarno und Umgebung gefällt uns einfach sehr gut. So sind wir also wieder einmal hier, kaum zu Glauben, dass Locarno letztes Wochenende noch dick weiss eingeschneit war, nur letzte unansehnliche Reste von Schnee beim Stellplatz zeugen noch vom heftigen Wintereinbruch.

P1070476

Nebst der Wärme zieht uns im frühen Frühling jeweils auch der Kamelienpark, der gleich beim Stellplatz liegt an. Jedes Jahr bewundern wir ganz früh im Jahr die unglaubliche Vielfalt und Blütenpracht der vielen verschiedenen Sorten von Kamelien. Da tolle an der ganzen Sache, der Eintritt in den Kamelienpark ist gratis – auch das gibt es in der teuren Schweiz! Nebst dem Kamelienpark hat es uns auch die Liegewiese gleich nebenan angetan. Was gibt es Schöneres als in der wärmenden Sonne die Ruhe die der See ausstrahlt zu geniessen.

P1070478

Nebst den Kamelien blühen auch weitere Sträucher und Bäume wie Magnolien usw. und Bäume die irgendwie Blüten wie Schwarzdorn haben.

P1070480

Föhnsturm in Morschach

Föhnsturm in Morschach

Am Morgen waren wir gestern dann wie geplant am Schlossfest in Heidegg. Es gab ziemliche viele Markstände und musikalische Darbietungen. An den Markständen fanden wir einige lokale Spezialitäten, wie zum Beispiel Lama-Artikel von einem nahen Bauernhof. Uns interessierte weniger die Fell- und Lederwaren, sondern viel mehr die Fleischartikel. Schlussendlich nahmen wir eine feine Trockenwurst und zwei Bratwürste mit. Zum Abendessen gab es dann Rösti und Lamabratwurst, die Wurst hat uns gut geschmeckt.

Gegen Mittag sind wir dann vom Fest weitergezogen nach Morschach um auf dem Ferienhof Rüti zu Übernachten. Der Ferienhof liegt oberhalb Morschach, gleich vor der Talstation der Stoos-Seilbahn, mit fantastischer Aussicht. Die Anlage wird von den Besitzern wirklich liebevoll gepflegt, wir haben uns sehr wohl gfühlt. Dies trotz dem starken Föhn der gestern Nachmittag blies, man musste alles festhalten was lose war. Neben uns versuchte eine Familie erfolglos ihr Zelt aufzustellen, brach dann irgendwann die Bemühungen ab.Im Wohnmobil drinnen schüttelte es, die Windgeräusche waren ziemlich laut, so dass wir uns schon auf eine weitere etwas ungemütliche Nacht vorbereiteten. Beim Eindunkeln war es dann aber plötzlich windstill und blieb es auch die ganze Nacht. Dafür waren dann halt schon Heute morgen dicke Wolken aufgezogen, was uns bewog den Heimweg anzutreten.

Weindegustation

Weindegustation

Gestern Freitag Abend sind wir zum Weingut Heidegg gefahren, für eine Windegustation. Was liegt näher, als dafür das Wohnmobil zu nehmen. Beim Weingut Heidegg hat es gleich nebenan einen Parkplatz, da haben wir unser WoMo hingestellt und nach der Weindegustation auch da übernachtet. So konnten wir Beide die edlen Tropfen ohne Bedenken probieren. Das wir nicht so gut geschlafen haben, lag wohl weder an der Degustation, noch an der idylischen ruhigen Lage zum Übernachten, sondern mehr an der etwas ungewohnten leicht abschüssigen Position des WoMos. Trotz der Auffahrkeile standen wir noch leicht schräg und irgendwie merkt man das beim Schlafen. Heute nutzen wir die Gelegenheit und gehen noch ans Schlossfest Heidegg, das über das Wochende stattfindet, bevor wir un für die nächste Nacht einen etwas geraderen Übernachtungsort suchen.

SlowUp

SlowUp

Immer am Sonntag nach dem Openair findet in der Region von Arbon der Bodensee SlowUp statt. Wir haben dieses Jahr extra unsere e-Bikes mitgenommen um am SlowUp mit zu machen. Um unsere e-Unterstützung waren wir bei Temperaturen von 33° ziemlich froh. Trotz der Hitze waren sehr viele Leute unterwegs.

Deep Purple, Alan Parsons Project, Sunrise Avenue etc.

Deep Purple, Alan Parsons Project, Sunrise Avenue etc.

Was haben Deep Purple, Alan Parsons Project, Sunrise Avenue mit unserem WoMo zu tun? Ganz einfach wir sind wie fast jedes Jahr in Arbon am Openair http://www.summerdays.ch

Diesesmal Jahr zum ersten Mal mit dem WoMo. In den vergangenen Jahren wurden wir fast immer mindestens einmal verregnet und mussten pflotschnass entweder zum Auto oder zu unseren Freunden in der Nähe. Darum haben wir uns einen Platz für den Camper gleich beim Openair reserviert. Dieses Jahr wäre es rein vom Wetter her gut gegangen, das einizige Wasser das fliesst ist der Schweiss. Trotzdem ist es angenehm, zwischendurch mal ins WoMo gehen zu können, beim WC muss man deutlich weniger lang anstehen als bei den Toi-Toi's ;)

Erlebnisbauernhof / Camping Gerbe, Meierskappel

Schön gelegener kleiner Campingplatz beim Bauernhof.

 

Go to top