Kleine Fluchten - WoMo-Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte. Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Fluchten PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.
4 minutes reading time (813 words)

Campingleben I

IMG_0753

Freitag, 5. Januar

Vom Morgen her schien die Sonne, bei Temperaturen um 14 Grad. Wir machten eine kleine Wanderung zur höchsten Erhebung der Halbinsel Cikat. Man läuft über Wege von Steinmauern gesäumt. Die Vegetation ist sehr üppig, auch jetzt im Januar ist alles grün. Am Nachmittag bedeckte sich der Himmel immer mehr, es blieb jedoch bis am Abend trocken.

Mathias getraute sich kurz ins Meer, bei  ca. 15Grad eine erfrischende Angelegenheit.

Samstag, 6. Januar

In der Nach fing es an etwas zu Regnen, lästig war vor allem zwischendurch das Geprassel auf dem Dach wenn der Wind durch die Bäume fuhr. Auch am Morgen immer noch regnerisch, ein guter Grund um gemütlich zu frühstücken und dabei Skirennen im Fernsehen zu schauen. Am Nachmittag war es dann ziemlich trocken, zumindest genügend für einen Spaziergang in die Umgebung, dabei entdeckten wir nebst viel grün auch blühende Büsche und Pflanzen ( Winter-Jasmin, Strauchwicke, Weihnachts-Narzisse, zwar keine Blüte aber auch schön: Stechender Mäusedorn).

Der Campingplatz hat sich ziemlich geleert, das sei immer so, die Neujahrswoche recht gut gefüllt und anschliessend bis März nur wenige Camper, davon die meisten die länger bleiben, haben wir von einem Paar gehört mit dem wir schon auf der Fähre bei der Herfahrt geredet haben. Es sind auch Restaurant und der Aquapark geschlossen, entsprechend ist es sehr ruhig und gemütlich.

Am Abend begann es wieder zu regnen, zwischendurch recht heftig, ein Test für das Vorzelt, den es mit Bravour bestand. Vom angesagten Wind merken wir zum Glück nicht viel, die Windrichtung hat gedreht und wir sind durch die Insel geschützt, die Temperatur betrug heute ca. 15°

Sonntag, 7. Januar

In der Nacht wieder etwas Regen, aber am Morgen klarte es auf und wurde richtig schön. Wir haben darum einen Waschtag eingelegt um die Wäsche draussen trocknen zu können, am Abend kam die Wäsche dann trotzdem noch in den Tumbler. Die Waschmaschiene spuckte nach guten 2 Stunden pflotschnasse Wäsche aus, irgendwie klappte das mit dem Trockenschwingen nicht oder zumindest wussten wir nicht wie wir die Waschmaschine dazu hätten bringen können.

Ansonsten haben wir nicht allzuviel gemacht. Der angesagte starke Wind (Sturm) geht knapp nördlich von uns durch, auf Cikat sind nur eine heftige Windböen und das Rauschen in den Bäumen zu spüren und am Strand gibt es schöne Wellen.

Montag, 8. Januar

Es windet noch immer wie gestern und die angesagte Kaltluft macht sich langsam bemerkbar, in der Nacht hatten wir bisher noch nie unter 10°, heute Morgen waren es 9°. Wir waren heute richtig fleissig, am Morgen zuerst einkaufen im Lidl, das war eher nervig - eng und viele Leute, das nächste mal gehen wir in einen anderen Laden, es hat ja mehrere Lebensmittelläden zur Auswahl. Dann sind wir nach Mali Losinj gelaufen und haben eine Kaffee getrunken, beim Rückweg blies uns eine steife Brise ins Gesicht, vom Wind merkt man in der Cikat-Bucht zum Glück deutlich weniger.

Anschliessend haben wir unseren Standplatz gewechselt, jetzt sind wir direkt in der ersten Reihe am Meer. Am alten Platz hatten wir zwar eine schöne Aussicht aber wegen den Bäumen praktisch keine Sonne. Den Ausschlag für den Wechsel war aber, dass sich gestern unter unserem Platz so ein Riesen-Liner platziert hat, die schöne Aussicht war futsch wir schauten nur noch an eine Wand. Bis zum Eindunkeln waren wir wieder komplett eingerichtet, zum Glück war der Boden etwas besser, die Heringe konnten etwas besser im Boden versenkt werden. Belohnt wurden wir auch gleich mit einem schönen Sonnenuntergang.

Campingleben II
Erkundungstour

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Donnerstag, 18. Juli 2024

Sicherheitscode (Captcha)

Eine Seite für unsere Freunde. Wenn sich sonst jemand hierher verirrt hat, darf er sich natürlich auch an den Inhalten erfreuen.

Zu finden sind auf der Webseite Reiseberichte unserer Wohnmobiltouren.

 

Wir über uns

Kontakt

Blog

Blog über unsere Wohnmobilaktivitäten, gedacht für Freunde und andere Interessierte.
Warum heisst der Blog kleine Fluchten? Ja klar weil es für uns nebst grösseren Reisen auch immer Wochenendausfüge in eine andere Lebensart, eben kleine Fluchten sind. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum der Titel für uns so passt. Unsere Freundschaft begann einmal vor langer Zeit im Kino, der Film hiess: Kleine Fluchten...... wen es interessiert, der Film: Link auf Wikipedia
PS: Wenn im Blog Produkte genannt werden, ist das nicht weil ich Werbung dafür mache und damit etwas verdiene, sondern rein aus eigener Erfahrung und Überzeugung.

Warte kurz, während wir den Kalender laden